Klassenaktionen

2a Cooles von der Kuh

Cooles von der Kuh.png

3a Besuch des Försters am Maria-Hilf-Berg

Am 26.9.18 besuchten die Klasse 3a der Albert-Schweitzer-Grundschule und der Rupert-Egenberger-Schule den Förster Herrn Seitz am Forstamt am Maria-Hilf-Berg. Herr Seitz zeigte und erklärte den Schülern die Nadel- und Laubbäume genau. Auf dem Sonnengesangweg führte er die Kinder durch den Wald und versteckte Erdnüsse für sie.

IMG_0840.JPG

 

IMG_0846 Kopie.JPG

 

 IMG_0848.JPG

 

 

3b  Ein Pianist kommt zu Besuch

Der Pianist Florian Christl spielt den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3b am Konzertflügel der Albert-Schweitzer-Grundschule eigene Kompositionen vor.

Pianist

4 abc  Zeitung macht Schule

Vom 30.04. - 18.05.18 nahmen die vierten Klassen teil an dem Projekt „Zeitung macht Schule“. In diesen 3 Wochen lag der Schwerpunkt im Deutschunterricht mithilfe von vielfältigen Materialangeboten der Oberpfalz-Medien am Kennenlernen und Lesen der Amberger Zeitung. Abgerundet wurde das Projekt durch einen Besuch der Klasse 4c bei der Druckerei in Weiden und der Klassen 4a und 4b bei dem Sender OTV.

 Zeitung ASS HPZ

20180515 114559 Kopie

Die Klassen 4a und 4b mit ihrer im Kunstunterricht gestalteten Lesebrille nach dem Motto „Wir haben den Durchblick!“

4 abc "Oskar-Fahrt" nach Nürnberg

In diesem Schuljahr lasen alle Viertklässler der Albert-Schweitzer-Schule die Lektüre „Oskar – und das Geheimnis der verschwunden Kinder“ von Claudia Frieser. Da die Geschichte im mittelalterlichen Nürnberg spielt, wollten die Schüler und Schülerinnen die genannten Orte besuchen.

Die Fahrt nach Nürnberg organisierten die Klassleiterinnen Frau Mutzbauer, Frau Fasoldt und Frau Hausmann.

Am Mittwoch, den 13.06.2018 trafen sich die Schüler der Klassen 4a, b und c mit ihren Lehrkräften um 7.35 Uhr am Amberger Bahnhof, um mit dem Zug nach Nürnberg zu fahren. Dort nahmen sie an der „Oskar-Führung“ teil. In der 1,5 stündigen Führung erfuhren sie, was z.B. aus dem Heilig-Geist-Spital geworden ist und welche Wege Oskar mit seinem Freund Albrecht gegangen war. Da es sich bei dem Freund um den berühmten Nürnberger Künstler Albrecht Dürer handelt, lernten die Kinder auch einige Details über ihn und konnten sehen, wo sein ehemaliges Wohnhaus steht.

Nach der Stadtführung besichtigten die Kinder noch die Burg in Nürnberg mit einer Brunnenführung und erklommen die 104 Stufen zum Sinwellturm. Den Abschluss bildete ein Eisessen in der Stadt, bevor es mit dem Zug wieder nach Hause ging.

20180613 104750 Kopie

20180613 101524 Kopie

 

1b Bunt und gesund!

In der Woche der Nachhaltigkeit und Gesundheit bereiteten sich die Kinder der Klasse 1b in wenigen Minuten ein Pausenbrot zu, das allen schmeckte. Aus Gurke, Paprika, Schnittlauch, Butter und frischem Brot entstanden kleine essbare Kunstwerke. Alle Erstklässler waren mit Eifer dabei und erkannten schnell, dass leckeres und gesundes Essen nicht teuer oder schwierig herzustellen ist. Aus wenigen Zutaten lässt sich mit viel Spaß und Genuss ein Snack zaubern, den es nicht im Supermarkt zu kaufen gibt. Vielleicht sind einige Kinder auf den Geschmack gekommen und füllen nun öfter ihre Pausenbox mit gesunden Eigenkreationen!

       bunt und gesund 4                    bunt und gesund 3

 

4b Wettbewerb "Boden ist mehr als Dreck"

Die Klasse 4b nahm am Wettbewerb „Boden ist mehr als Dreck“ teil.

Aus Ton formten wir Erdmäuse in verschiedenen Größen.

Unser Erdmodell entstand aus Zeitungs- und Toilettenpapier, leeren Toiletten- und Küchenrollen, Kleister und brauner Farbe.

Zuerst schnitten wir eine Öffnung in die Rollen und formten einen Weg daraus. Danach wurde unser Weg mit Heißkleber auf eine große Holzplatte geklebt.

Das Modell schmierten wir dann mit einer Schicht Kleister ein und beklebten es mit Zeitungskugeln.

Danach kam noch eine Kleisterschicht drauf, die wir dann mit einer Schicht aus Toilettenpapier überklebten. Nach dem Trocknen bemalten wir unser Modell mit brauner Farbe.

Nun klebten wir unsere Tonmäuse in die Gänge. Zum Schluss verzierten wir es noch mit Blättern und Zweigen.

IMG 5708 neu

3b Wir und unsere Klassenaktionen

Klassenzimmer

In der Klasse 3b sind heuer insgesamt 25 Kinder. Davon sind es 16 Jungen und 9 Mädchen. Die Klassenleitung ist Frau Pirzer, die zusammen mit Frau Wagner-Öckl die Klasse unterrichtet. Außerdem freuen wir uns Frau Kotzbauer im Team begrüßen zu dürfen.

Ihr habt sicher schon das Besondere in unserem Klassenzimmer entdeckt: Wir haben einen eigenen Konzertflügel, mit dem wir fleißig Lieder singen und den wir auch schon einmal genauer untersuchen durften. Was auch außergewöhnlich bei uns ist: Ab und zu kriegen wir Besuch von anderen Lehrern und Lehrerinnen. Dann können wir zeigen, wie schön wir es bei uns haben!

Und das machen wir so im Unterricht:

Seit diesem Schuljahr haben wir eine Brieffreundschaft mit einer anderen dritten Klasse aus Poppenricht. Sie sind genauso wie wir insgesamt 25 Kinder und – wie es der Zufall so will – genau 16 Jungen und 9 Mädchen.  Das heißt, dass jeder Junge einen Brieffreund und jedes Mädchen eine Brieffreundin hat. Vielleicht kann aus der Brieffreundschaft ja irgendwann einmal eine richtige Freundschaft werden!

Am Anfang des Jahres hatten wir einen Wandertag. Wir sind in den Wald gegangen und haben verschiedene Sachen gesammelt: etwas Hartes, etwas Spitzes, etwas Rotes, etwas Rundes und so weiter. Es war eine riesen Sammelaktion und wir haben unsere Fundstücke dann im Klassenzimmer ausgestellt. Das war unser kleines „Waldmuseum“.

Wandertag

Manche gefundenen Sachen konnten wir für andere Fächer wieder verwenden. So haben wir zum Beispiel die Kastanien in Mathe gezählt und sind auf insgesamt 2896 Kastanien gekommen. Das war ganz schön viel! Eigentlich wollten wir nur 1000 zählen, aber es haben alle Kinder so fleißig mitgesammelt, dass es am Ende so viele geworden sind. Wir sind einfach ein starkes Team!

Kastaniensammeln